Schlagwörter


Fange ich mal an zu schreiben. Gut gut. Eigentlich halte ich ja gar nichts vom Bloggen. Aber es wurde mir schmackhaft aufbereitet durch meinen Bruder, sodass ich nun meinen ersten Versuch wage. Momentan besuche ich u.a. einen wunderbaren Gender Kurs an meiner Uni. Es ist ein bisschen so, als würde man in eine kleine Gebetssession von Kreationisten stoßen. Da sitzen sie mit ihren Judith Butler-Bibeln. Am Anfang war alles noch ganz nett irgendwie. Jeder erzählte so von seinen Erfahrungen mit Sexismus, Diskriminierungen und anderen schlimmen Dingen. Man kam sich quasi näher. Machte lustige Übungen, wo der/die/das Ein*e oder Ander*e nicht mitmachen wollte – was natürlich absolut okay war. Jeder hat dafür Verständnis! Man durfte während des ersten 8-stündigen Trainingstages seinen Namen wechseln, wenn man beschloss doch anders angesprochen werden zu wollen (ist das ein deutscher Satz?). Freiheiten für alle*s! Tja…und dann wurde ich immer weiter hineingesogen. In diese sehr spezielle Genderwelt.

Ich musste zwischendurch einige Kurssitzungen ausfallen lassen (man muss ja – zum Glück!- nicht kommen – alles freiwillig dies das.), weil ich es einfach nicht mehr ertragen habe. Zu viel naturwissenschaftliches Forscherblut kochte in mir hoch! Und ich bin nicht mal Naturwissenschaftler*in*es! Ich kann nicht mal rechnen und seltsame Tabellen und Diagramme auswerten! Das muss man sich mal vorstellen! Was könnte mich als Kulturwissenschaftlerin da direkt ins Solidaritätsbrötchen der Naturwissenschaftler beißen lassen? Menschen, die der Meinung sind, Naturwissenschaften seien reine Glaubenssache. Ja. Es herrsche sogar völlige Willkür! Wieso diese Naturwissenschaftler denn nich begreifen, dass es nicht Geschlechts-, sondern WACHSTUMShormone heißt! Die suchen doch eh nur nach dem, was sie finden wollen! Ohne ehrenhaften Beweggrund! Diese Abartigen! Da meldete sich dann jemand und warf ein, dass man ja selbst kaum eine Chance habe diesem ganzen Wahnsinn zu entfliehen – wo man doch schon als Grundschulkind mit dieser widerlichen Thematik wie Biologie regelrecht indoktriniert würde! Jetzt weiß ich zumindest, wieso ich in meinem Gehiiiirn ständig das Wort ‚Evolution‘ aufblinken sah und es am liebsten jemanden ins Ohr flüstern wollte. Okay, vielleicht wollte ich es jemandem ins Ohr brüllen…aber.. Ich konnte gar nicht anders. Vermutlich habe ich einen Chip in meinem Nacken, wie Scully bei Akte X!  :O

Die arbeiten alle gegen uns. Diese Naturwissenschaftler! Die stärken…das…SYSTEM! Und jeder, der in seiner Jugend nicht nur Biologiebücher verbrannt hat, hat bestimmt System of a Down mit F*** the System gehört und weiß, wie schlimm das System wirklich ist! (Ich gestehe, ich gehöre zu diesen wenigen Menschen, die System of a Down toll fanden, es immer noch tun und tatsächlich bestimmte Bereiche des Systems gar nich sooo doof finden jetzt…aber die Biologie! Also, das ist aber trotzdem totaler Mumpitz! Direkt wegsperren. Zu den Päderasten! Dann wissen sie, was sie sind! Ich geh die gleich mal morgen besuchen und werde sie anschreien ‚Weißte, wat de bist?! Lügen tuste! Dat biste!‘ und werde vor ihre Zellentür einen gewaltigen Haufen machen, den es in Echt gar nicht gibt, weil die Biologie und alles, was dazu gehört, logischerweise nur Wahnvorstellungen der Systembetreiber sind. Ich hab Matrix nie gesehen, aber der Haufen ist bestimmt aus einer anderen Matrix! Oder es funktioniert wie der Spiegeltrick dieses einen Asiaten (Vorsicht! Rassismus!). Der sich überall hinspiegeln kann und uns dumme Europäer glauben lässt, es gäbe Milliarden von ihm..na klar.). Jetzt habe ich mich mit den ganzen Klammern total verhaspelt…Ja, jedenfalls waren die im Kurs völlig vernebelt von den großartigen Aussagen des Dozenten, der uns mehr oder weniger mit dem Schlachtruf entließ, dass die Kulturwissenschaftler der Wahrheit am nähsten sind! Was immer das heißen mag. Und woher er überhaupt weiß, was die Wahrheit ist. Aber diese Genderleute wissen einfach so ziemlich alles.

Ich werde vermutlich demnächst meine Eltern verklagen, weil sie mich mit Puppen haben spielen lassen. Vielleicht hätte ich nun einen Penis und könnte im Stehen meinen Anfangsbuchstaben in den Schnee pinkeln. (Wie gut das wäre! Immerhin gibt es doch jetzt ständig so ewig lange Winter – Erderwärmung. Ihr kennt das ja. Verdammt lange Winter mit verdammt viel Schnee = Schneeengel und heiteres Buchstabenpinkeln.) Jeder weiß ja, dass Geschlechter nur gesellschaftlich konstruiert sind. Mattell ist schuld. Obwohl ich eigentlich auch recht oft mit Dinos gespielt habe. Die konnten ziemlich gute Sachen. Eventuell konnte der eine Dimetrodon Blasen machen, in denen er durch das gesamte Wohnzimmer treiben konnte….Ich glaube, mein Bruder war der Einzige, der diese Blasen sehen konnte..Ich spiele ja immer noch mit dem Gedanken nächste Woche im Kurs ganz lieblich vorzuschlagen, ob wir nicht ins Barbie DreamHouse nach Berlin fahren wollen, so als Tagesexkursion.

So. Erstmal genug getestet. Mal gucken, wie das Selbstvermarkten so funktioniert. Vermutlich ziemlich gar nicht. Ich schreib trotzdem weiter.

Tüdelü.

Advertisements