Schlagwörter


Jetzt ist es schon quasi der zweite Tag als Bloggerin, auch, wenn genau genommen seit meinem ersten Eintrag nicht mal 24 Stunden vergangen sind. (Sind euch die tollen Enten im Hintergrund aufgefallen? Sie gründeln! Ich weiß…sie sind an einer Stelle ein bisschen übereifrig, aber ich möchte sie so gerne behalten…) Das Tempo werde ich niemals durchhalten. Aber vielleicht muss ich das auch gar nicht…wir werden eh alle aussterben. Wusstet ihr, dass Fortpflanzung echt total das diskriminierende Konzept ist? Wenn ich könnte, würde ich der Natur mal gehörig einen Schlag auffe Omme verpassen. So ein Heiopai! Wie konnte das nur passieren?! Was hat sie sich dabei gedacht? Wahllos rumzudiskrimieren! Wegen der gibt es nun zahlreiche Gender – und Diversity-Kurse überall auf der Welt und weiß der Teufel, was noch alles! Habe ich das verdient? Ich muss dazu sagen: für alle, die mich nicht persönlich kennen: dieser Blog wird vermutlich nicht besonders politisch korrekt. Macht euch aber bitte keine Sorgen, denn: ICH BIN AUF EURER SEITE! Wirklich! Nur leider bringen mich bestimmte Argumente nicht weiter.

Das wird euch jetzt sicher verblüffen, aber ich sitze gerade vor einem Computer, um das hier zu tippen. Dabei sitze ich auf meinem Bett und schwebe nicht wie der lustige Onkel Albert aus Mary Poppins an der Decke. Was bedeutet das nun für uns? Es.gibt.Schwerkraft! Es gibt sogar Möglichkeiten sie zu berechnen. Es tut mir sehr leid, aber ich habe die starke Befürchtung, dass die Naturwissenschaftler da ihre Hände im Spiel haben. Der Computer könnte natürlich wieder ein Relikt der Matrix sein, aber es ist vielleicht doch ein bisschen wahrscheinlicher, dass es sich hierbei erneut um ein Produkt von gewissenlosen Naturwissenschaftlern handelt. Versteht mich nicht falsch. Ich weiß sehr gut, dass Geschlecht natürlich auch von gesellschaftlichen Einflüssen produziert wird. Und dass es nicht cool ist, Menschen zu signalisieren, sie wären ‚falsch‘ oder hätten kein Existenzrecht. Denn so ist es nicht. Ehrlich gesagt, interessiert es mich herzlich wenig, wie ihr alle unten rum ausseht und mit wem ihr das amoureuse Bett teilt (Kinder ist ein anderer Schnack – das versteht sich jawohl von selbst!). Darum sollte es auch dem Rest der Welt egal sein. In Arbeitsbereichen, auf der Straße, in der Uni, in der Schule und auch auf dem Mond.

Aber ihr erkennt mein Problem, ja? Eine Gruppe von so genannten KulturWISSENSCHAFTLERN (da steckt das Wort Wissen sogar schon drin!), die sich einbildet in einer Mission zur Verbesserung der Welt und des Arbeitsklimas unterwegs zu sein und dabei komplett ausschließt, dass es so etwas wie Naturwissenschaften gibt und dass diese ihre unbedingte Berechtigung haben – wieso wundert es da keinen, dass die nicht ernst genommen werden?! Natürlich wäre es da total wahnwitzig ihnen mit einem völlig abwegigen Konzept wie der Evolution zu kommen. Selektionsvorteil? Genpool-Vermischung? Glaub ich nicht dran! Gibt es nicht!

Sie unterscheiden sich da leider in wenigen Punkten von einer verrückten Sekte, die der Meinung ist, dass um sie herum das Böse lauert (man hat natürlich für den Notfall immer die Judith Butler-Bibel dabei und vermutlich so ein Prince-Symbol um sich gegen die Diskriminierungshorden, gegen die sie täglich bestehen müssen, wehren zu können.). Wenn Biologieunterricht abgeschafft werden würde, was in einigen Teilen der Welt ja tatsächlich erfolgreich durchgesetzt wurde sehr zur Freude der Kreationisten und anderen lustigen Gesellen, dann brauchen wir auch keinen Sexualkundeunterricht mehr! Sollen die Kinder sich doch ausleben! Kann ja eigentlich nichts passieren – alles Glaubenssache! Wenn man nicht an das Konzept Meiose/Mitose und den anderen Schmarrn glaubt, ist die Geschichte doch sonnenklar! Außerdem sind wir eh alle gleich. Auch, wenn ich immer noch nicht verstanden habe, wieso ich keinen Penis habe.

Vielleicht habe ich nicht fest genug daran geglaubt..aber ich hatte doch keine Ahnung! Außerdem: Ken hatte doch auch keinen Penis! Und als der furchtbare Biologieterror in der Schule startete, war es sicherlich schon zu spät…

Was wollte ich eigentlich sagen? Ach ja, ich habe neulich mit einer Freundin einen Flashmob veranstalten wollen: Pro Aussterben! Gegen dieses diskriminierende Konzept namens Fortpflanzung! Wir hatten sogar Domestos-Shots für 1,50€ das Stück vorbereitet…aber leider haben wir nicht besonders viele Menschen damit erreichen können. Aussterben kam wohl nicht so gut an, wie wir dachten…Dabei ist es das Fairste, was man sich vorstellen kann! Jeder darf es! Jeder kann es! Und wenn es uns nicht mehr gibt, dann können wir auch nichts mehr kaputt machen! Global Warming wäre damit gestoppt (weil das nämlich auch allein durch Menschenhand geschehen ist. So wie die Eiszeiten bei den Dinos. Alles unsere Schuld! Die Kreationisten haben den Beweis, dass Menschen auf Dinosauriern geritten sind! Jaha! Da guckste!) und der ganze andere Dreck auch. Und all die schwulen Pinguine, die es dann noch gibt, können glücklich ihr Dasein fristen und werden nicht von Zoo zu Zoo verkauft, in der Hoffnung, man könne sie von ihrem Schicksal erlösen und dem Zoo putzige Pinguinbabys bescheren.

So, mir fällt grade noch eine ganze Menge ein, was ich dazu zu sagen hätte. Das ist übrigens alles meine private Meinung, belegt durch Erfahrungen, die ich gemacht habe und beeinflusst vom Humor besonderer Menschen. Aber eigentlich halte ich es gerne wie Serdar Somuncu: Jede Minderheit hat ihr Recht auf Diskriminierung! Und auch die Mehrheit!

&

bis bald

PS: Mein Freund machte mich neulich drauf aufmerksam, dass dieses &-Zeichen aussieht wie jemand, der mit dem Po auf dem Boden rumrutscht. Ich kann nicht mehr aufhören daran zu denken, wann immer ich dieses Zeichen sehe. Ich hab es sogar schon entsprechend gezeichnet…vielleicht beehre ich euch demnächst mit dieser Illustration.

Advertisements