Wuhu! Ich habe Besuch bekommen! Von einem echten Blogger! Es ist Christian von Alles Evolution (http://allesevolution.wordpress.com/)! Was für eine schöne Überraschung, dass jemand, der sicherlich genug Anderes zu tun hat, bei mir vorbei schaut und sich tatsächlich die Zeit nimmt meine Einträge zu lesen,  zu kommentieren und einen gut zu finden. Es ist wirklich toll, dass ich mittlerweile, also innerhalb von 3 Tagen, schon eine kleine Stammleserschaft habe – sogar jemand in Australien liest fleißig mit.

Was mir noch einfiel, war, dass ich total vergessen hatte, was für ein Thema eigentlich gestern im Kurs vorherrschend war. Wir sind Cyborgs. Wir sind schon eins mit unserem Smartphone, sogar mit unserer Brille und ich hatte mich auch schon gewundert, was an meinem rechten Arm so juckt…Es ist mein Staubsauger, den ich seit 3 Wochen vergessen habe in die Ecke im Flur zurück zu stellen! Mann. Wirklich vollkommen vergessen! Ich hatte mich wohl schon so sehr dran gewöhnt regelmäßig Staub zu saugen (siehste Mama, ich wusste, eines Tages würde ich ordentlich werden!), dass es ganz normal war jede Minute ein großes, klobiges Gerät mit einem Rüssel hinter mir her zu schleifen. Sogar im Bett war mir das nicht aufgefallen. Ich schlafe eh fast immer auf der linken Seite ein, was interessiert mich da mein rechter Arm? Somit muss ich es eingestehen: es gibt sie. Natürlich war das Thema Cyborgs irgendwie gendermäßig aufbereitet, aber ich gestehe zu meiner Schande, dass ich den Text nicht gelesen hatte und nachdem ich im Kurs ein wenig reingeschaut hatte, auch gar nicht mehr so richtig wollte..obwohl alles wirklich ganz ironisch gemeint gewesen sei.

Wir schauten uns während des Kurses auch noch diverse Bilder von Cyborgs an. Also, wie wir sexistisch denkenden Menschen, die Spaß an Diskriminierung haben, uns Cyborgs vorstellen. Da haben wir natürlich die sexy Cyborg-Männer mit Muskeln und Zeug, und Cyborg-Frauen, mit fehlendem Unterleib, aber perfekt geformten Brüsten, die, zum Glück, in den meisten Fällen von wallendem Haar bedeckt wurden. Das hätte ich sonst auch echt kaum verkraftet. All diese wohlgeformten Cyborgs, da krieg ich direkt Minderwertigkeitskomplexe und habe mir nur für die Blog- Recherche nicht die Augen zugehalten! Meine*m*r eine*n Kommiliton*in*en war die gesamte Zeit sichtlich empört über so viel pornographischen Inhalt und irgendwie kam bei mir nur immer wieder die Frage auf: Hatte er/sie/es schon ‚Geschlechts’verkehr? Ist es so unerträglich Menschen zu sehen, die einem Ideal entsprechen? Kann man nicht abstrahieren? Das hatte ich neulich schon eine*r*m andere*n*m Kommiliton*in*en versucht zu erklären, er/sie/es wollte bei 34°C Hitze keine kurze Hose/Rock anziehen, weil er/sie/es die Beine nicht rasiert hatte. Da meinte ich, was das denn für ein Grund sei? Jaaa…es wäre so unangenehm den ganzen Blicken stand zu halten…Und deswegen stirbst du lieber an einem Hitzeschock als kurze Sachen anzuziehen?! Wirklich? ich meine…WIRKLICH??? Ich war echt total verstört. Dann erklärte ich ihm/ihr (wie schön, dass sich die Dativformen von es und er hier überschneiden! scheiß-sexistisches Deutsch!), dass nicht mal die Menschen auf Magazincovers in Echt so aussehen wie sie auf dem Cover aussehen. Das sollte einem doch zu denken geben. Hat ihn/sie/es aber offenbar nicht überzeugt. Die Angst, dass jemand die Beine sehen könnte, war zu groß. Er/Sie/Es sagte mir, er/sie/es sei eben nicht so selbstbewusst wie ich. Puh. Naja, es stehen wohl 6 Jahre zwischen uns, aber..bei so einer Hitze. What-what-whaaaat?

Nunja, das sind also die Leute, die gegen jegliche Form von angeblichen ’sex sells‘ wettern, was sicherlich in manchen Fällen berechtigt ist, aber meine Güte. Werdet erwachsen! Lernt euch selbst zu lieben wie ihr seid! Niemand ist perfekt und warum sollte man es auch sein wollen?! Ständig gilt was Neues als perfekt. Steht über den Dingen und zu euch. Lernt zu abstrahieren und nehmt die positiven Seiten von allem mit. Ich meine, ich bin echt kein großer Lady Gaga-Fan, aber ich mag zufällig das Lied ‚Born this way‘. Nun ist den meisten bekannt, dass ich wirklich kein gläubiger Mensch bin – die Dame singt aber ‚“There’s nothing wrong with loving who you are“
She said, „‚Cause He made you perfect, babe“‚. Wer könnte He wohl sein? Ich mag das Lied, weil ich in der Lage bin zu abstrahieren und zu reflektieren und mir nicht konkret vorzustellen, dass wir alle von einem Gott fabriziert worden sind. Sondern durch die wunderbaren Gene meiner Eltern. Durch ihre liebevolle Erziehung und viele andere Einflüsse. Ich hab ein bisschen die Nase meines Papas, sowie seine Augen, dafür Mamas dichtes Haar und ihre Augenbrauen, und sonst noch jede Menge anderer toller Eigenschaften. Das muss doch zu schaffen sein, oder? Nicht alles vollkommen auf sich zu beziehen, sich angegriffen zu fühlen (haha, ich sehe Einige da draußen lachen, weil ich mich sehr schnell persönlich angegriffen fühle – aber in Gesprächen, in denen ich auch direkt angesprochen werde – nicht durch Bilder, Musik, Kunst, Filme etc.) und zu lernen, dass man eine Distanz zwischen dem Gesehenen, Gehörten und Gelesenen herstellen kann/muss/soll. Es ist Kunst, Leute! Kunst ist selten politisch korrekt. Das macht sie auch zu so einem großartigen, lebendigen und notwendigen Medium! Das einzige Problem, das ich mit manchen amerikanischen Serien habe, ist, dass die alle SO wunderschön und ideal sind, dass ich sie tatsächlich nicht mehr unterscheiden kann…Ich mag Charakterköpfe und vor allem Nasen. David Duchovny als Mulder wäre nur halb so toll gewesen, wenn er ausgesehen hätte wie..puh, ich guck ja diese Sendungen nicht…ich google mal eben wen..keine Ahnung, nicht, dass ich mir hier jetzt den Zorn der Seriengucker aufhalse. Also, so ein extremer Schönling eben. Ohne Ecken und Kanten, jemand, der hauptsächlich schön ist – und leider auch selbst meist nur darauf reduziert wird. Bitteres Schicksal.

Ich denke, das war erstmal mein Beitrag für heute. Und mir ist es wirklich ernst mit diesem Thema, weil ich genau weiß, wie sehr ich durchaus meine Zweifelsphasen habe. Aber wisst ihr, was? Ich bin GOLD (Perfektes Mantra für alle Traurigen und Verzweifelten: Spandau Ballet mit Gold!)! Und versuche ab demnächst wieder mal häufiger an mich zu glauben.

You’ve got the power to know – you’re indestructible!

&<3

PS: Ich werde ab heute Abend internetlos sein, so bis Sonntag etwa. Vermutlich wird keiner mich vermissen, aber es wird in dieser Zeit keine Einträge geben. Macht es euch hübsch!

Advertisements