Tut mir leid, ich habe irgendwie meine gesamte Energie gestern in den Eintrag gepfeffert und bin momentan absolut so gar nicht in der Stimmung etwas Sinnvolles zu schreiben, das mich nicht gleich wieder auf die Palme bringt. Ich komme mir ein bisschen so vor wie nach einem Besuch im Haus, das Verrückte macht…Vielleicht schreibe ich heute Abend noch einmal…Zur Beruhigung höre ich erstmal schön heteronormative Disney-Geschichten. Wusstet ihr, dass Hendrik Bruch, der Sänger von Quasimodo, mal mit Inka Bause verheiratet war? Wie klein die Welt doch ist. Und ich erfreue mich auch immer wieder an der Tatsache, dass Peter Lustig mit Elfie Donnelly (die, die sich Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg ausgedacht hat!) verheiratet war. Diese Künstlerleute. Müssen immer schön untereinander bleiben, ne? Und dann: bäm! Scheidung!

Ach, wie gut so ein Schwachsinnsgerede zur Abwechslung mal tut. Ist ja nicht so, als würde ich sowieso nur Schwachsinn schreiben. Aber, diese Aktion gestern hat mir echt den letzten Nerv geraubt. Mag sich für euch übertrieben anhören, aber es war einfach so absurd alles. Und jetzt regnet es auch noch. Wie gut, dass ich ab morgen erstmal wieder unterwegs bin und mich nicht mit Uni und all diesen Irren auseinander setzen muss. Sonntagabend werde ich dann zurück sein, Montag Klausur, Dienstag Klausur. Mal sehen, ob ich es schaffe dazwischen was zu schreiben. Vermutlich muss ich das, sonst lauft ihr mir alle davon…

Hmpf. Mich nervt am meisten, dass ich mich davon so herunter ziehen lasse. Von dieser Überheblichkeit. Und dieses Gefühl, dass ich doch total gebrainwashed bin von der fiesen Welt wie sie ist. Und dass in Echt alles ganz anders ist. Alles nur Einbildung. Nichts ist so, wie es scheint. Hoffentlich ist das nur vorübergehend..

Eigentlich bin ich auch ein Elf und komme vom Nordpol.

PS: Märchen schreibt die Zeit, in der Gender Studies‘ Kleid…bittersüß verwirrt,
einseh’n, dass man irrt, und auch mal vergibt.

Bild

Advertisements