Schlagwörter

, , , , , ,


…ich sehe, ich habe eine*n Abonnent*in verloren. Was schade ist, aber ich kann es verstehen. Mein Blogger-Dasein ist zur Zeit nicht besonders aktiv, weil ich wirklich was schaffen muss. Zwei große Hausarbeiten wollen bis Ende März geschrieben werden und damit ihr euch nicht allzu sehr vernachlässigt fühlt: Ich habe meinen Freund auch bereits seit 6 Wochen nicht gesehen und werde ihn erst Anfang April wiedersehen. Ihr seid also nicht die Einzigen, die mich vermissen…:P

Meine Verwirrung hält aktuell leider auch noch an, habe aber Themen im Kopf, die ich euch noch in die Tasten hauen muss und zu denen ich zumindest immer noch eine eindeutige Haltung habe. Derweil habt ihr sicherlich viel Spaß mit Sarrazin und seinem Gemecker über Menschen, die nicht okay finden, dass er Aussagen tätigt, die einer breiten Masse, deren ‚Ängste man ernst nehmen müsse..‘, direkt in die Hände spielt, ohne dass die je gelernt hat selbst zu denken oder mal zu reflektieren. Na, wer von euch hat keine Angst vor der Islamisierung? Na? Nur 3 Leute bestimmt. Die harten Hunde! Ich gehöre dazu. Ouh yeah! Überrascht?

Ich halte viel mehr davon, aufzuklären und nicht einseitige Medienberichte abzunicken, die vor ‚Armutsmigration‘ u.ä. warnen. Und nein, ich habe Sarrazins Bücher nicht gelesen, aber Zitate in mehreren Texten, einige Auszüge. Und sicherlich waren die ‚aus dem Zusammenhang gerissen’…aber ehrlich gesagt, ich wüsste nicht, in welchen Zusammenhang man die setzen wollte, damit sie zu ertragen gewesen wären. Für mich gilt durchaus die Meinungsfreiheit und ich finde es okay, wenn er seine Meinung äußert. Allerdings habe ich ein Problem damit, dass er mit seinen Worten Menschen anspricht, die einen sehr begrenzten Horizont haben, wodurch sich die eigentliche Problematik nicht lösen wird. Interessant fand ich das Abstimmungsergebnis in der Schweiz. Wie das wohl so ist, für einen Deutschen, ungewollt zu sein? Sicherlich ungewohnt. Und als falsch und unangenehm empfunden. Vielleicht fängt da bei Einigen mal das Hirn an zu routieren, wie viel ‚Armutsmigration‘ den Staat wirklich kostet, im Gegensatz zu Bankern, die das Vermögen der Bevölkerung verspielen… Aber ich las direkt danach von Stimmen, die nach eben so einer Abstimmung auch in Deutschland schrien. Ab wann ist man denn ‚Schweizer‘? Oder ‚Deutscher‘? Denen ist bestimmt nicht mal klar, dass ein Name wie Michael, der sich für uns urdeutsch anhört, aus dem Hebräischen kommt. Vermutlich muss man da im Stammbaum der Leute rumgrasen, damit man fair diejenigen rausschmeißen kann, die noch nicht lange genug Staatsbürger sind. Klingt ein bisschen gruselig bekannt, oder? Aber gut, dass Sarrazin die Gesellschaft aufklärt, wie das so mit der Genetik und der Wertigkeit eines einzelnen Menschen ist…

So, erstmal genug für heute. Sonst schreibe ich mich wieder in Rage. Und klar, es ist nicht in Ordnung, auf welche Art und Weise jemand wie Sarrazin niedergebrüllt wird, wenn man eigentlich denken sollte, dass die ‚Gegenseite‘ Argumente hat. Und dass alle über ihn berichten – auch ich gewissermaßen – gibt ihm in meinen Augen unverdienten zusätzlichen Ruhm. Ich finde ihn nicht mal sympathisch. Kann sein, dass er einige Sachen richtig benannt hat, aber wenn die ‚falschen‘ Leute solche Aussagen lesen und falsch kombinieren, weil keine Ahnung und Wasser auf deren Mühlen und so, habe ich mehr Angst vor einer anderen Menschengruppierung als vor ‚dem‘ Islam.

Meckert mich ruhig in Grund und Boden, dass ich den doof finde. Ist mir ziemlich egal.

Schönen Abend und bis bald. Versprochen. Es geht mir…’gut‘. Meistens.

PS: (zum Video) Ich wohne im Osten. Versucht Verständnis aufzubringen.

Advertisements