Schlagwörter

, , , ,


Jemand*in, der*die*das auf so eine liebevolle und detailgetreue Art und Weise heraus gearbeitet hat, was ich alles doof (Hasst mich!) finde, der*die*das hat es absolut verdient, dass ich ihm*ihr auch eine Seite widme. Vielen Dank dafür ❤ und wer dann noch dazu so einen großartigen Namen hat, der mich trotz enormer privater Probleme zur Zeit mehrfach herzlich zum Lachen gebracht hat, der*die*das hat diese Hommage hier doppelt verdient, sodass ich da doch gerne mit spazieren gehen will!

PS: Mir gefällt es persönlich außerordentlich gut, dass wenigstens deine Artikel fundiertes, empirisches Fachwissen aufweisen und nicht bloß aus deinen persönlichen Erfahrungen und Beobachtungen abgeleitet werden – und du kein einziges Klischee erfüllst.

Zudem wurde ich mit einem Retweet und ein bisschen kostenloser Werbung belohnt. Du darfst es gerne als Kompliment auffassen, dass dein Reblog bei mir keinen Liedtext als Titel bekommen hat 🙂 Das macht ihn zu einer Besonderheit bei mir!

Das hier ist für dich, liebe*r Schlotte Kamuffel. From Saskia with love. Quasi eine Saskia-findet-doof-dass-Schlotte-Kamuffel-doof-findet-dass-Saskia-den-Feminismus-doof-findet-ception.

Saskia findet doof, dass Schlotte Kamuffel doof findet, dass Saskia “den Feminismus” doof findet und findet es doof, …

  • ‚weil “der Feminismus” ihr untersagt, sich für alle Menschen einzusetzen.
  • weil der Feminismus weiße heterosexuelle Männer doof findet.
  • weil sie ein “Papa-Kind” ist.
  • weil sie rosa mag, und “Sex and the City” und Barbie bei Facebook.
  • weil sie auch ohne “den Feminismus” Computer spielen kann.
  • weil sie “Kurven” hat (vom Essen und von ihren Hormonen).
  • weil sie weiß und heterosexuell ist.
  • weil “der Feminismus” ihr vorschreibt, sich als “Opfer” zu sehen.
  • weil sie sich gerne schminkt, obwohl “der Feminismus” das blöd findet.
  • weil “der Feminismus” ihr vorschreiben will, das Tragen eines Kopftuchs als Entscheidung zu betrachten, ihr aber das Schminken verbieten will.
  • weil Alice Schwarzer mal irgendwann in den 70ern blablabla rhabarberrhabarber…
  • weil Alice Schwarzer heute blablabla rhabarberrhabarber…
  • weil “eine Menge junger Frauen” sich mit Aussagen von Alice Schwarzer identifiziert und “danach lebt”.
  • weil “der Feminismus” Frauen verbieten will mit Sexarbeit ihr Geld zu verdienen.
  • weil “die weibliche Intuition” ihr sagt, dass “der Feminismus” doof ist.
  • weil sie den “teils krankhaften, oft männerverachtenden Feminismus” in eine “falsche Richtung” laufen sieht.
  • weil sie ihren Vater liebt.
  • weil sie ihren Freund liebt.
  • weil Freunde von ihr “von Weibern” verletzt wurden und weil Psychoterror auch Gewalt ist.
  • weil viele Amokläufer böse Mütter hatten, während  “der Feminismus” aber sagt, dass Frauen “lieblich oder schwach” seien.

Im Ernst?!‘

…und das finde ich doof!

Außerdem: Ach ja? und du kämpfst wie eine Kuh!

Bitte grüß ganz lieb die Mitvagin*innen aus deinem näheren Bekannt*innenkreis. Ich möchte dich hiermit höflichst darauf hinweisen, dass ich mich durch deine Artikel diskriminiert fühle. Durch deine nicht besonders sensible Sprache empfinde ich ein Machtgefälle zwischen uns, das mich dazu animierte, erst einmal einen Liter Wurstwasser auf ex auszutrinken. Als ich dann noch sah, dass es sogar Würst*innen der Marke Deutschländer waren, kam mir das Wurstwasser sofort wieder hoch: Hallo? Wie politisch inkorrekt kann eine Wurst bitte sein?

Um diesem entstandenen Trauma in Zukunft keine weiteren Trigger zu bieten, wenn ich deine Texte lese, habe ich dir eine Vorlage für eine angemessene Sprache herausgesucht: hier der Link!

Das kannst du doch sicherlich besser, oder?!

Advertisements